You are here

Die neuen Konturen des Banking

Posted by
Swiss Finance Institute
on
Thursday, October 5, 2017 - 10:00

Zur englischen Version

Das Swiss Finance Institute (SFI) verschreibt sich seit 12 Jahren der Mission Theorie und Praxis zusammenzubringen. In diesem Rahmen fand auch die 12. Jahreskonferenz in Zürich statt. Unter dem Titel «The New Contours of Banking» – Die neuen Konturen des Banking – kamen hochkarätige Exponenten beider Welten zusammen.

Die über 250 Teilnehmenden erlebten eine aufschlussreiche und spannende Konferenz, welche nebst den Präsentationen auch reichlich Gelegenheit zum informellen Austausch bot. Den Auftakt der Konferenz bildete die Paneldiskussion mit Prof. Alexander Lipton, MIT Connection Science, StrongHold Labs, EPFL; Dr. Ksenia Wahler, Credit Suisse, und SFI Adjunct Professor Paolo Vanini, swissQuant Group AG. Unter der Leitung von SFI Professor Jean-Charles Rochet von der Universität Zürich wurden verschiedene Aspekte rund um digitale Geschäftsmodelle in der Finanzindustrie aus akademischer und praxisorientierter Perspektive beleuchtet.

SFI Professor Jean-Charles Rochet (UZH), Prof. Alexander Lipton (MIT Connection Science, StrongHold Labs, EPFL), Dr. Ksenia Wahler (Credit Suisse), und SFI Adjunct Professor Paolo Vanini (swissQuant Group AG) (v.l.n.r.)

Professor Axel A. Weber, ehemaliger Präsident der Deutschen Bundesbank und Verwaltungsratspräsident der UBS Group AG, adressierte in seiner Keynote die Auswirkungen des digitalen Wandels auf das Wealth Management. Nebst der Blockchain-Technologie wird seiner Meinung nach auch die künstliche Intelligenz (artificial intelligence) ein grosses Thema für die Bankenwelt werden. Zudem erwähnte er, dass in vergangenen Jahren eine Bank fähig war, aus der eigenen Perspektive auf die Welt und ihre Kunden zu schauen. Heute sei dies aber nicht mehr möglich, sodass Banken die «inside-out» in eine «outside-in»-Perspektive transformieren sollten. Auch bestehe eine grosse Chance der Banken darin, die immer komplexere Finanzwelt den Kunden klar und verständlich zugänglich zu machen.

Mehr zu Professor Weber’s Rede erfahren Sie in folgenden Medienberichten: Deutsch, English, Französisch.

Prof. Axel A. Weber, Verwaltungsratspräsident der UBS Group AG

Professor Jean Tirole von der Toulouse School of Economics und Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2014 thematisierte nebst Blockchain und Kryptowährungen auch Dateneigentum und die Zukunft der Arbeit. Prof. Tirole erwähnte, dass technologische Innovationen seit jeher die Wirtschaft beeinflussen. Diese ermöglichen Effizienzsteigerungen und führen zu besseren Dienstleistungen. Dabei werden bestehende Strukturen aufgebrochen - mit positiven und negativen sozialen Effekten. Einige Stellen werden verschwinden und neue entstehen. Die fundamentalen Gesetze der Wirtschaft bleiben aber bestehen, da es immer Stellen geben wird.

Professor Jean Tirole von der Toulouse School of Economics und Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2014

Den Abschluss der Konferenz bildete die Verleihung der diesjährigen Awards. SFI Professor Erwan Morellec von der EPFL verkündete die Gewinner des SFI outstanding paper award 2017, best discussant doctoral award 2017, and best paper doctoral award 2017. Anschliessend lud unser Stiftungsratspräsident Dr. Romeo Cerutti von der Credit Suisse die Teilnehmenden zum anschliessenden Apéro ein, welcher von den zahlreichen Akademikern und Praktikern für einen weiteren intensiven Austausch genutzt wurde.