You are here

Upcoming Events

24.08.17
SFI Abendseminar mit André Frei, Co-CEO Partners Group
Topic:
Private Markets – Transformational Trends & Lessons Learned
04.10.17
12th Annual Meeting of SFI
Topic:
The New Contours of Banking - Half-Day Conference

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking

Berater und Spezialisten aus dem Firmenkundengeschäft der Banken müssen ihre Kunden hoch professionell betreuen sowie vorhandenes Geschäftspotential im Voraus erkennen und ausschöpfen. Daneben müssen sie aber auch erfassen, wann Unternehmen drohen, in Schieflage zu geraten. Um dafür noch besser gerüstet zu sein, vermittelt das «CAS in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking» neueste Erkenntnisse aus den Bereichen der Unternehmensstrategie, des Corporate Finance, des Legal & Compliance, des Management Accouting sowie des Risk Management. Die Inhalte des Programms sind schwergewichtig auf das Geschäft mit mittelgrossen Firmenkunden ausgerichtet.

Das «CAS in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking» führt das Swiss Finance Institute in Kooperation mit Rochester-Bern Executive Programs und der Universität Bern durch. Es verschafft den Kursteilnehmenden vertiefte Einsichten und Kenntnisse, die für die Praxis des Firmenkundengeschäfts (FK) relevant sind. Die theoretischen Konzepte des FK-Geschäfts bilden die Grundlage, der Kurs hebt sich aber insbesondere durch den umsetzungsorientierten Unterricht entscheidend von den Ausbildungsangeboten anderer Schweizer Hochschulen und Banken ab. Dank dem Best-in-Class-Ansatz bei der Auswahl der Referenten, die von Top-Universitäten wie auch aus der Finanzindustrie kommen, stellen die Anbieter sicher, dass nur die Besten ihres Faches dozieren.

Anmeldeschluss: 30. November 2017

 

Inhalte, Modulleiter und Kursdaten

Kursmodule

Corporate Governance und Beurteilung des Management
  • Gabe Shawn Varges, M.A. Juris Doctor
05.02.18
-
06.02.18
Firmenkundenstrategien
  • Prof. Dr. Rudolf Grünig
07.02.18
-
09.02.18
Unternehmensbewertung
  • Prof. Dr. Urs Wälchli
09.04.18
-
11.04.18
Refinanzierung
  • Dr. Alexander Fust
12.04.18
-
13.04.18
Principles of Financial Accounting
  • Prof. Dr. Marco Passardi
28.05.18
-
29.05.18
Rechtliche Grundlagen und Regulierung
  • Dr. Peter C. Honegger
30.05.18
Risk Management
  • Prof. Dr. Paolo Vanini
31.05.18
-
01.06.18

Prüfung I

02.03.2018

Prüfung II

27.04.2018

Prüfung III

22.06.2018

Referenten und Methodik

Das «CAS in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking» behandelt die wichtigsten für das Firmenkundengeschäft relevanten Themenbereiche, die aus theoretischer wie auch aus praktischer Sicht aufgearbeitet werden. Während sich die Teilnehmenden das benötigte Grundlagenwissen im Selbststudium erwerben, setzen die ausgewählten Hochschuldozenten mit engem Kontakt zur Finanzindustrie den Fokus im Präsenzunterricht auf die praktische Implementierung der theoretischen Ansätze. Erprobte Praktiker stellen Erfahrungsberichte vor, anhand derer die Umsetzung der Theorie in die Praxis überprüft und diskutiert wird.

Das Gelernte wird durch die Bearbeitung von diversen Fallstudien in kleinen Teams vertieft. Die Teilnehmenden erfahren so, wie der Stoff im Arbeitsalltag umgesetzt werden kann. Die Diskussionen sowohl in der Gruppe als auch im Plenum fördern nicht nur den Erfahrungsaustausch. Sie helfen den Teilnehmenden auch, ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Eine Auswahl an Referenten des Programms:

Universität St. Gallen
Dr. Alexander Fust ist Lehrbeauftragter und Postdoc an der Universität St. Gallen mit Fokus auf KMU und Unternehmertum. Er hält nicht nur Vorlesungen an der Universität St. Gallen, sondern referiert in verschiedenen Weiterbildungen für KMU-Führungskräfte zu Themen wie Finanzen, Geschäftsideen und Selbst- und Zeitmanagement. Nebst seiner akademischen Karriere gründete Dr. Alexander Fust neue Firmen und ist im Verwaltungsrat von verschiedenen KMU und Startups tätig. Er hat verschiedene akademische und praxisorientierte Publikationen geschrieben. Sie handeln etwa davon, wie Unternehmer neue Geschäftsideen entdecken oder wie sie systematischer lernen und sich somit weiterentwickeln können (selbstreguliertes Lernen).
Niederer Kraft & Frey AG
Dr. Peter C. Honegger ist seit mehr als 25 Jahren bei Niederer Kraft & Frey als Anwalt tätig, davon (knapp) 20 Jahre als Partner. Er hat ein Schwergewicht seiner Tätigkeit im Bereich Banking & Finance und deckt den gesamten Bereich bankrechtlicher Fragen ab, insbesondere auch das Commercial Banking.
Hochschule Luzern
Prof. Dr. Marco Passardi ist Dozent und Projektleiter für Accounting, Controlling und Auditing am Institut für Finanzdienstleistungen IFZ, Zug der Hochschule Luzern. Zudem ist er Lehrbeauftragter der Universität Zürich und Invited Professor der Université de Neuchâtel. Bei EXPERTsuisse leitet er mehrere Module und ist Member der Core Faculty. Vor seinem Engagement an der Hochschule Luzern wirkte Marco Passardi an der ZHAW sowie der HWZ, welche beide zur Zürcher Fachhochschule gehören. 2010 und 2017 wurde Marco Passardi von der Curtin University (Perth) sowie der University of Melbourne als Visiting Professor eingeladen.
SFI Adjunct Professor, swissQuant Group AG
Prof. Dr. Paolo Vanini ist Swiss Finance Institute Adjunct Professor und Adjunct Professor für Banking an der Universität Basel. Zudem ist er Head Big Data Finance Technologies bei der swissQuant Group AG. Professor Vanini forscht überwiegend in den Bereichen Finanzwirtschaft, Risk Management und zu bankspezifischen Themen. Zudem hat er umfassende Forschungen zu Operational Risk und Credit Risk betrieben. Er ist Autor von zahlreichen Artikeln, die in internationalen finanzwirtschaftlichen Fachzeitschriften publiziert wurden. Paolo Vanini hat einen PhD in Mathematik von der ETH Zürich.
HCM Hostettler & Company
Gabe Shawn Varges besitzt umfangreiche internationale Erfahrung als Führungskraft, Berater und Regulator mit Expertise in den Bereichen Governance, Vergütung, Compliance, Risikosteuerung und Regulierung. Er ist spezialisiert auf die Beratung, Beurteilung und Unterstützung von Verwaltungsräten (inklusive Vergütungs- und Audit-Ausschüssen), Senior Management und Leitenden der Kontrollfunktionen, sowohl bei öffentlichen und internationalen Institutionen als auch bei Industriegesellschaften. Er ist Vorsitzender des Global Governance and Executive Compensation Network (GECN). Seine Erfahrung sammelte Gabe Shawn Varges insbesondere als CCO bei einer grossen internationalen Finanzinstitution, bei einer führenden internationalen Anwaltskanzlei und als Leiter der Governance- und Vergütungsbereichen eines Finanzdienstleistungsregulators. Gabe Shawn Varges hält einen M.A.-Abschluss sowie, von Harvard, einen Juris Doctor, wo er zudem als Lehrassistent tätig war. Er ist Lehrbeauftragter und Studienleiter an der Executive School der Universität St. Gallen und publizierte unter anderem «Governing Remuneration» und «The Case for Board Budgets».
SFI Adjunct Professor, Universität Bern
Prof. Dr. Urs Wälchli ist Associate Academic Director bei Rochester Bern Executive Programs, Bern. Zuvor war er von 2008 bis 2014 Assistenzprofessor für Finanzmanagement an der Universität Bern. Prof. Dr. Wälchli ist weiter Visiting Professor of Finance an der Simon School of Business, University of Rochester, NY, USA sowie der Krannert School of Management, Purdue University, IN, USA. Neben seiner akademischen Tätigkeit ist er im Verwaltungsrat zweier Schweizer KMU und ist Gutachter bei Übernahmeverfahren und Nachfolgeregelungen. Er ist Koautor des Handbuches für Bewertung (5., vollständig überarbeitete Auflage 2010).

Teilnehmende und Zulassung

Das Swiss Finance Institute hat das Anforderungsprofil an die Teilnehmenden unter Berücksichtigung der Bedingungen des universitären Partners wie folgt festgelegt. Die Teilnehmenden verfügen über:

  • mehr als 6 Jahre Geschäftserfahrung
  • Erfahrung in der Führung eines Geschäftsportefeuilles (Kunden, Produkte oder Mitarbeitende)
  • gute analytische Fähigkeiten, um Themen mithilfe von Fachliteratur selbstständig bearbeiten zu können

Die Teilnehmerzahl für das Programm ist begrenzt. Die Programmdirektion entscheidet gemeinsam mit dem universitären Partner über die definitive Zulassung der Kandidatinnen bzw. Kandidaten. Sie berücksichtigt dabei folgende Kriterien:

  • Qualifikation gemäss Lebenslauf und Funktion
  • Motivation der Bewerberin bzw. des Bewerbers für die Teilnahme am Programm

Download Kursreglement [PDF]

Dauer und Aufbau

Das «CAS in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking» umfasst drei einwöchige Präsenzkursblöcke. Darin werden die modernen Ansätze aus dem Firmenkundengeschäft sowohl konzeptionell als auch mit einem engen Praxisbezug vermittelt. Jedem der drei Kursblöcke geht eine vierwöchige Vorbereitungsphase voran.

In der Vorbereitungsphase erarbeiten sich die Teilnehmenden selbständig die grundlegenden theoretischen Konzepte. Diese werden im Präsenzunterricht lediglich kurz repetiert. Das Schwergewicht des Unterrichts liegt auf Aspekten der Implementierung sowie der Diskussion anhand realer Fallbeispiele.

Der Einbezug der persönlichen Erfahrungen der Teilnehmenden bildet ein zentrales Element des Unterrichts. Ausgewählte Themen werden von Gastreferenten aus der Praxis abgedeckt. Auf den Präsenzunterricht folgt im Abstand von circa drei Wochen nach jedem Kursblock eine schriftliche Prüfung.

Der Kurs erstreckt sich insgesamt über 6 Monate und kann dank des modularen Aufbaus berufsbegleitend absolviert werden. Der Kurs findet mehrheitlich in deutscher Sprache statt.

Vor Beginn des Kurses prüfen die Teilnehmenden anhand eines obligatorischen Selbsteinstufungstests, ob ihre für den Kurs benötigten Grundlagenkenntnisse in Finance ausreichend sind. Sollte das nicht gegeben sein, empfiehlt sich der fakultative Vorbereitungskurs.

Abschluss

Teilnehmende, die alle Prüfungen bestanden haben, erhalten das «Certificate of Advanced Studies in Banking mit Schwerpunkt Corporate Banking» der Universität Bern. Es ist anrechenbar an den «Master of Advanced Studies in Banking» der Universität Bern und des Swiss Finance Institute (15 ECTS Punkte).

Kosten und Termine

Die Kurskosten (exkl. Vorbereitungskurs) betragen CHF 13‘900. – (inkl. MwSt.). Inbegriffen sind Mittagessen, Pausenerfrischungen und Kursunterlagen. Nicht inbegriffen sind Reisekosten, Unterkunft, Frühstück und Abendessen. Anmeldeschluss ist der 30. November 2017.

Für die Absolvierung des fakultativen Vorbereitungskurses ist ein Tablet (iOS oder Android) zwingend notwendig. Das Gerät ist nicht im Kurspreis inbegriffen und muss individuell erworben werden.

SFI Spotlight Courses

Es besteht die Möglichkeit, einzelne Kursblöcke aus dem gesamten Programm als SFI Spotlight Course zu besuchen. Der erfolgreiche Abschluss dieser Kurse wird durch das Swiss Finance Institute zertifiziert. Weitere Informationen dazu können der Website www.sfi.ch/spotlights entnommen werden.